Blog

Anker im Leben

Beobachtet man Schiffe am Anker, so kann man erkennen, dass sie bei Seegang die Position halten aber dennoch auf und ab schaukeln können. Die Ankerkette lässt genug Spielraum, Verankerung bedeutet nicht starres Verharren, sie ermöglicht uns, mit dem Grund verbunden zu bleiben und nicht abgetrieben zu werden. Verankerung bedeutet Halt und Sicherheit und wir können unseren Standpunkt halten, aber mit der Bewegung der Umgebung mitgehen. Was sind also gute Anker im Leben, die  Halt und gleichzeitig genug Flexibilität geben?

 

Weiterlesen …

Achtsamkeit bei Trauer leben

Der Frühling lädt ein zur Achtsamkeit, denn in den soeben abgetauten Beeten lässt sich entdecken, was alles neu erwachen mag, die ersten Spitzen der Frühlingsblüher zeigen sich schon.

Weiterlesen …

Novembergedanken

Was bedeutet der Gedanke an die Verstorbenen für unser Leben im Diesseits?

Weiterlesen …

Ich will leben!

Dieser Satz ist sehr eindrücklich in mir nachgeklungen zum Abschluss der 6. Internationalen Tagung The Compassionate Friends und 20. Nationale Tagung des Bundesverband Verwaister Eltern und trauernder Geschwister in Deutschland e. V. „Trauer in Bewegung- Mourning in Motion“. Der Refrain des Liedes einer betroffenen Schwester entstand in einem der vielen angebotenen Workshops: „Ich schreibe ein Lied“ und wurde bei der Abschlussveranstaltung von Hauke Scholten sehr berührend vorgetragen.

Weiterlesen …

Psychische Störungen

Spätestens seit der Suizidserie bei der französischen France Telecom im Jahre 2009 wurde die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit auf das Thema psychische Gesundheit am Arbeitsplatz gelenkt. 

 Was können Unternehmen tun?

Weiterlesen …